Gemeinde Hille zurzeit überdurchschnittlich gut mit Hausärzten versorgt?

CDU Fraktion hatte als Referentin MdL Bianca Winkelmann eingeladen

Hanna Hartmann dankt MdL Bianca Winkelmann für ihre Informationen
Hanna Hartmann dankt MdL Bianca Winkelmann für ihre Informationen
Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe hat auf Anfrage der CDU Fraktion schriftlich mitgeteilt, dass die Gemeinde Hille zurzeit überdurchschnittlich gut mit Hausärzten versorgt sei. Mit 112 % Versorgungsgrad sei der Mittelbereich Minden für Hausärzte gesperrt. Fachärztlich sei der Kreis Minden-Lübbecke in allen Fachgruppen auch überversorgt, was ebenfalls mit Zulassungssperren einhergehe.

Die CDU Fraktion im Rat der Gemeinde Hille befasste sich in einer gesonderten Fraktionssitzung mit der ärztlichen Versorgung in der Gemeinde. Fraktionsvorsitzender Herbert Heuer hatte als Referentin Bianca Winkelmann, CDU Fraktionsvorsitzende, CDU Stadtverbandsvorsitzende der Stadt Rahden und inzwischen Mitglied des Landtages, eingeladen.

Die Fraktionsvorsitzende berichtete über die Planung und den Bau eines Ärztehauses in Rahden. Die ärztliche Versorgung war in Rahden nicht ausreichend gesichert und deshalb setzte sich die CDU Fraktion und der Bürgermeister für die Errichtung eines Ärztehauses ein.

Es wurden interessierte Ärzte und Sponsoren gefunden. Inzwischen befindet sich das Ärztehaus im Bau und soll Ende des Jahres bezugsfertig sein. Dieses Vorhaben sei auf einem guten Weg und wurde es vom Land NRW und der Stadt Rahden finanziell unterstützt, so berichtete Bianca Winkelmann.

„ In Hille haben wir jedoch andere Voraussetzungen“, bemerkte Gemeindeverbandsvorsitzende Hanna Hartmann. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe habe auf Anfrage der CDU Fraktion schriftlich mitgeteilt, dass die Gemeinde Hille zurzeit überdurchschnittlich gut mit Hausärzten versorgt sei. Mit 112 % Versorgungsgrad sei der Mittelbereich Minden für Hausärzte gesperrt. Fachärztlich sei der Kreis Minden-Lübbecke in allen Fachgruppen auch überversorgt, was ebenfalls mit Zulassungssperren einhergehe.

Fraktionsvorsitzender Herbert Heuer führte aus, dass wir in Hille zwar zurzeit mit Hausärzten gut versorgt seien, aber stellte auch die Frage: „Wie sieht die Zukunft aus? Was ist, wenn Ärzte aus Altersgründen ihre Praxis schließen, werden die Praxen wieder besetzt?“ Die CDU Fraktion war sich darin einig, dass sie sich weiterhin mit diesem Thema befassen und alles dafür tun werde, dass es erst gar nicht zu Versorgungslücken komme.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben