Sommertreff der CDU Frauenunion Hille auf dem Hof Roesch

Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Hille als Referentin

Helga Uphoff und Katrin Flemming im Kreis der Gäste des Sommertreffs
Helga Uphoff und Katrin Flemming im Kreis der Gäste des Sommertreffs
Referentin  Katrin Flemming berichtete über ihre Arbeit als Gleichstellungsbeauftragte.
Der Schwerpunkt umfasst die Arbeit in der Verwaltung, unter anderem die Mitwirkung bei Personalfragen, Verfahren bei Einstellungen, Regelungen von Arbeitszeiten, Mutterschutz und Teilzeitarbeit.
Im externen Bereich ist ihr wichtig, mit ihren Angeboten das Selbstwertgefühl der Frauen zu stärken und ihnen den Wiedereinstieg in den Beruf zu erleichtern

Die CDU Frauenunion hatte kürzlich zum Sommertreff eingeladen. Er fand auf der Deele von Anneliese und Martin Roesch in Unterlübbe statt. Vorsitzende Helga Uphoff konnte als Referentin Katrin Flemming, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Hille, begrüßen.
 
Die Referentin berichtete über ihre Arbeit als Gleichstellungsbeauftragte und führte aus, dass sie in der Gemeindeverwaltung im Fachbereich I angesiedelt sei und 12 % ihrer Arbeitszeit für den Bereich Gleichstellung einsetze. Diese Arbeit habe einen internen und einen externen Schwerpunkt.
 
Der interne Schwerpunkt umfasse die Arbeit in der Verwaltung, unter anderem die Mitwirkung bei Personalfragen, Verfahren bei Einstellungen, Regelungen von Arbeitszeiten, Mutterschutz und Teilzeitarbeit, so die Gleichstellungsbeauftragte. Sie sei in die Rats- und Ausschussarbeit eingebunden und habe Rederecht in den Sitzungen, wenn eine Angelegenheit den Aufgabenbereich der Gleichstellungsbeauftragten berührt.
 
Im externen Bereich engagiere sie sich für die Hiller Bürgerinnen und Bürger, führte Katrin Flemming aus. So organisiere sie in jedem Jahr eine Veranstaltung zum Frauentag und biete Fortbildungsveranstaltungen zu verschiedenen Bereichen an, z.B. zum Thema Kindererziehung, Familie, Partnerschaft, Emanzipation und Selbstbehauptung für Frauen. Diese Angebote erarbeite sie mit Sabine Tegeler (Bereich Kultur) und anderen Institutionen, z.B. Parivital.
 
Wichtig sei ihr, mit diesen Angeboten das Selbstwertgefühl der Frauen zu stärken und ihnen den Wiedereinstieg in den Beruf zu erleichtern.
 
Das Thema „Gleichstellung von Mann und Frau“ wurde durch einen Sketsch von Loriot, vorgetragen von Helga und Matthias Uphoff, in humorvolle Art und Weise abgerundet.
 
Wie bei allen Treffen der Hiller CDU Frauen wurde auch aktuelle Gemeindepolitik erörtert. Liane Spilker, Vorsitzende der CDU Fraktion, sprach die letzte Ratssitzung vor der Sommerpause an und führte aus, dass die Hiller CDU nach wie vor dazu stehe, die Unrechtmäßigkeiten im Bauhof lückenlos aufzuklären. Wichtig sei der CDU, ein Verfahren mit Augenmaß und die Beachtung von Vorschriften und Gesetzen.
 
Weiter setze die CDU auf die Arbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft und sei davon überzeugt, dass sie Wesentliches zur Klärung der Unrechtmäßigkeiten im Bauhof beitragen werden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben